Inhaltsverzeichnis

Druckansicht

Heimatvertriebene

Verantwortlich: 
Manfred Rustler, Neuer Weg 10, 35444 Biebertal-Bieber, Tel.: 06409/9127

Die Gruppe besteht seit Gründung des Vereins im Jahr 1995. Mit dem verstorbenen Frank Reif leitete ein ehemaliger Pädagoge, der als Sudetendeutscher auch die Vertreibung aus der Heimat miterlebt hat, diesen Arbeitskreis bis zum Jahr 2005. 
Von 2005 bis zu seinem Tod war Wolfgang Ströher für diesen Arbeitskreis verantwortlich tätig.
Seit 2014 leitet Manfred Rustler den Arbeitskreis.

Zum 50. Jahrestag 1996 und zum 60. Jahrestag 2006 sowie 2016 zum 70. Jahrestag der Vertreibung fand jeweils eine vom Heimatverein initiierte Gedenkveranstaltung statt. Die im Sommer 2003 neu eingerichtete Heimatver-triebenenstube im Heimatmuseum erinnert an die über 500 Heimatvertriebenen, die 1946 nach Rodheim-Bieber kamen. 325 siedelten sich in Rodheim, 190 in Bieber an. Diese wurde 2012 vom hessischen Museumsverband besonders ausgezeichnet.

Im Mittelpunkt der Ausstellung stehen eine Puppe in Egerländer Tracht und ein Handwagen mit Koffern sowie ein Klöppelkissen. Kostbarkeiten wie Ehrenzeichen, Ausweise, Porzellan, Geschirr und sonstige Raritäten enthält eine Vitrine.

Trachtenpaar aus dem Egerland

 

Detailhinweise zum Einrichtungskonzept

 

Abhandlungen

 

  • Gedenken und Erinnern: Zum 50. Jahrestag der Vertreibung, von Frank Reif 1996

 

Powered by CMSimple · © 2018 Heimatverein Rodheim-Bieber e.V. · Kontakt/Datenschutz
Sie sind hier: Startseite > Arbeitskreise > Heimatvertriebene